Unsere Gastronomie

Der Freinsheimer Hof

Auf der Suche nach neuen Herausforderungen haben wir im Jahr 2000 unser Weingut um das Hotel Restaurant Freinsheimer Hof erweitert. Seit dem 14.07.2017 freuen wir uns, das Restaurant mit angrenzendem Hotel bei Michèle und Alexander Frien in guten Händen zu wissen. Kennern der Pfalz sind beide bereits aus dem Kapellchen in Wachenheim an der Weinstraße ein Begriff. Die Tradition der gehobenen Küche in wunderschönem Ambiente wird von den beiden im Freinsheimer Hof fortgeführt.

Der Freinsheimer Hof – im Besitz der Familien Langenwalter-Gauglitz und Stier – wurde nach umfangreichen Renovierungsarbeiten eines spätbarocken Winzerhofes im mittelalterlichen Weinort Freinsheim im Frühjahr 2000 eröffnet. Das Restaurant – mit viel Kunstverstand und Liebe zum Detail eingerichtet – verfügt über zwei Räume (der ehemalige „Pferdestall“ im Kreuzgewölbegang und die „Speisekammer“) und den mediterranen Innenhof. 55 Sitzplätze befinden sich im Stall, 10 am Stammtisch, 35 in der Speisekammer und 100 im Innenhof.

Nach dem Umzug vom Restaurant „Frien`s Kapellchen“ in Wachenheim verwirklicht Alexander Frien hier seit dem 14. Juli 2017 mit seiner Küchencrew eine fantasievolle, frische und abwechslungsreiche Küche. Die Zutaten, die er in der Region bei persönlich bekannten Produzenten einkauft, richten sich nach der Saison.

Der „Freinsheimer Hof“, das kleinste Hotel Freinsheims, verfügt über vier elegant ausgestattete Doppelzimmer im Landhausstil.

www.freinsheimerhof.com

Pfälzer Gastlichkeit

In der Pfalz wird man als Gast noch so richtig verwöhnt. Oft trifft man auf bodenständige und traditionsreiche Gasthäuser, die mit ehrlicher regionaler Küche und einem entsprechend abgestimmten Getränkeangebot jeden Tag zum Festtag machen. In der Küche entstehen aus qualitativ hochwertigen regionalen Produkten – hier eher rustikal, dort mit höchster Raffinesse – kulinarische Gaumenfreuden vom Feinsten.

Dazu wird dann der berühmte pfälzer Wein getrunken, rot, weiß oder rosé – ganz nach dem Geschmack des Gastes. Für Weinfreunde sicherlich eine schier unerschöpfliche Vielfalt an unterschiedlichen Qualitäten und Geschmacksrichtungen.

Bei uns in der Pfalz kann der Gast mit allen Sinnen genießen, wenn er will, seinen Alltag entschleunigen und ein wenig die Seele baumeln lassen – auf jeden Fall wird sich jeder hier bestens aufgehoben fühlen und gerne wiederkommen. Besonders im Herbst nach der Weinlese, wenn sich das Weinlaub langsam bunt färbt, ist die Pfalz immer eine Reise wert.

Forsthaus Lindemannsruhe, das Wirtshaus im Pfälzerwald.

Zwei Freunde und eine „Schnapsidee“ wird Wirklichkeit. 2006 wurde das alte Forsthaus von Veit Langenwalter und Bernd Zügel erworben und liebevoll wiederhergerichtet. Seitdem ist auch diese Location Bestandteil unseres Weingutes. Hungrige und durstige Wanderer können sich hier vor und nach ihren Touren ausgiebig stärken. Familie Noss und Team begrüßen Sie seit 2014 bei gut bürgerlicher Küche und unseren Weinen. Auf der „Lindi“ sind auch unsere „Weingutziegen“ beheimatet, die unter unseren Freunden und Stammkunden bereits legendären Status erreicht haben.

Landschaftlich lohnende und abwechslungsreiche Wanderung im Pfälzerwald, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands … Ausgehend vom Forsthaus Lindemannsruhe wandert man über angenehm weiche Pfade bis zur Weisenheimer Hütte am Ungeheuersee, einem sehr beliebten Wanderziel. Nach einer Stärkung geht es weiter, vorbei an der Laurahütte bis zum Haus an der Weilach und weiter, am Bismarckturm vorbei bis zurück zum Ausgangspunkt.

www.lindemannsruhe.de